FRIEDEN:JETZT!

Gemeinsam Zeichen setzen!
Jeder Mensch hat das tiefe Bedürfnis, in Frieden zu leben. Er wünscht sich und den Menschen, die ihn begleiten, ein Leben ohne Zerstörung und Gewalt. Das gelingt am besten, wenn jeder bei sich selbst beginnt, in seiner Familie und in seinem Umfeld. Unseren Kindern dies zu vermitteln, ist eine der wichtigsten Erziehungsaufgaben. Aus diesem Grund und um ein deutlich sichtbares Zeichen zu setzen, sagen wir: „FRIEDEN:JETZT!“.
In einem vielfältigen Programm von künstlerischen Beiträgen, Vorträgen und Diskussionsrunden bis zu Mitmachaktionen wie dem Tauben bemalen für Kinder steht eines im Mittelpunkt: Es liegt ganz allein in den Händen von uns Menschen, ob es Frieden gibt! Wir freuen uns sehr, Arun Gandhi bei „FRIEDEN:JETZT!“ Begrüßen zu dürfen. Sein Großvater, Mahatma Gandhi, hat einmal gesagt: „Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.“ Als ein Teil des Weges soll dieses Wochenende verstanden werden.

Die Friedensmesse ist aufgrund der aktuellen Corona Situation verschoben. Nähere Informationen folgen.